Bayerwald-Spielmannsvereinigung

HVT-Spielmannszug Siegenburg

 

Ein junger Verein mit Tradition

Fast täglich sind im Wittmannsaal in Siegenburg Flöten, Fanfaren oder Trommelklänge zu vernehmen, denn hier sind die verschiedenen Gruppen junger Leute vom SZ des H.V.T. Siegenburg am Üben. Gilt es doch, die Neueinsteiger auszubilden, sich auf die neue Saison vorzubereiten und das eine oder andere neue Stück zu erlernen oder auch Altbewährtes wieder aufzufrischen.

Der Spielmannszug des Hallertauer Volkstrachtenvereins Siegenburg wurde 1966 gegründet und zählt derzeit 50 Mitglieder, darunter 15 Anfänger .

Der Ursprung aus dem Trachtenverein

ist auch aus der Original Holledauer

Bürgertracht ersichtlich, auf die die

Spielleute sehr stolz sind.

Die goldenen Hopfendolden auf dem

Gilet der Tracht deuten auf die Herkunft

aus dem Herzen der Hallertau, dem

traditionellen Hopfenanbaugebiet

Deutschlands hin.

Der SZ Siegenburg ist seit 1987

Mitglied der Bayerwald-

Spielmannsvereinigung und beteiligt

sich regelmäßig an den angebotenen

Lehrgängen und BSV-Proben.

Das Ensemble war auch in diesem Jahr

wieder sehr gefragt.

Nach verschiedenen Faschingsumzügen

begann die eigentliche Spielsaison 2000

mit der 35. Verbandsmeisterschaft der

Bayerwald-Spielmannsvereinigung in

Bad Abbach.

Bei dieser Meisterschaft der neun ostbayerischen Züge erreichte der HVT-Spielmannszug Siegenburg in der Flötenklasse den Vizemeistertitel mit dem Stück Demaziado Corazon, das der Zug eigens für diesen Anlaß von

Georg ter Voert für Spielmannsmusik arrangieren ließ.

 

In den Sommermonaten traten die Musiker im Alter von zehn bis 48 Jahren fast an jedem Wochenende auf. Dabei waren z.T. zwei bis drei Termine in einer Woche zu bewältigen. 35 bis 40 aktive Spielleute zeigten dabei ihr Können auf Fahnenweihen, Festzügen, Volksfesteinzügen und diversen anderen Feierlichkeiten.

Auch das Jahr 2001 ist schon wieder vollkommen ausgeplant, wie auch für das Jahr 2002 schon wieder viele Termine feststehen. Als besonderen Höhepunkt im Jahr 2001 bezeichnen die Spielmannszügler die Ausrichtung der BSV-Meisterschaft am 06. Mai 2001 in Siegenburg.

Damit der Spielmannszug auch zukünftig in dieser Größenordnung weiterbestehen kann, werden in regelmäßigen Abständen Anfänger geworben. Mit Hilfe von Zeitungsartikeln, Flugblättern und Infoständen versucht der Spielmannszug, vor allem junge Leute anzusprechen und ihr Interesse für die Musik zu wecken. Mit dem Nachwuchs ist der SZ zufrieden, wenn man auch nie genug junge Leute haben kann. Die Ausbildung der Anfänger sowie den Unterricht der einzelnen Gruppen übernehmen Spielleute mit silbernem Leistungsabzeichen. Außerdem ist ein Musiklehrer für den musikalischen Gesamteindruck mitverantwortlich. Mit dieser Konstellation ist es möglich, mit geringen finanziellen Mitteln, das hohe musikalische Niveau auf die Dauer zu halten oder gar zu steigern.

Schließlich bietet der Spielmannszug Siegenburg, neben den musikalischen Auftritten und Proben auch viele außermusikalische Aktivitäten. So wurden in diesem Jahr wieder ein Zeltlager, Kinobesuche, Badeausflüge und Radeltouren angeboten. Ein Ausflug in den bayerischen Wald hatten sich die Spielleute nach dieser langen strapaziösen Saison redlich verdient. Hierbei wurde auch ein Freizeitpark besucht, wobei dies den Leuten auch angesichts des nicht optimalen Wetters einen Heidenspaß machte.

Durch die vielen Angebote des SZ für seine Mitglieder wird auch ein anderes Ziel deutlich. Nicht nur Steigerung des musikalischen Niveaus, sondern auch viel Spaß sollen die Mitgliedschaft in diesem Zug prägen, was bisher auch gelungen ist.

 

Kontaktadresse:

Spielmannszug des HVT Siegenburg

Manuela Grimm

Münstererstr. 6

93326 Abensberg

Tel.: 09443/925628

e-Mail: manuela.grimm88@gmx.de

Internet: www.spielmannszug-siegenburg.de